Service-Navigation

Suchfunktion

Das Finanzamt Ulm

Ulm, einst stolze Reichsstadt, heute modernes Oberzentrum und bedeutender Industrie-, Handels- und Dienstleistungsstandort, ist eine Großstadt im ländlichen Raum. Dies prägt auch das Finanzamt. Von den 211.000 Bewohnern des Amtsbezirks sind mehr als die Hälfte Bürger des Stadtkreises, die anderen wohnen verteilt auf 31 meist ländlichen Gemeinden.

Wirtschaftlicher Schwerpunkt im Amtsbezirk ist die Stadt Ulm. Sie ist das Zentrum einer großen Region mit vielen zentralen Einrichtungen. Handel und Gewerbe, Industrie und Dienstleistungsbetriebe bieten in Ulm über 85.000 Arbeitsplätze. Demgegenüber ist der zum Alb-Donau-Kreis gehörende Teil des Amtsbezirks noch stark landwirtschaftlich geprägt. Von den 36.000 Pendlern, die täglich zur Arbeit nach Ulm fahren, sind ca. 25.000 aus diesem Bereich. Doch gibt es im sogenannten Altkreis Ulm auch einige beachtliche Gewerbe- und Industrie- standorte: Amstetten, Blaustein, Dietenheim und Langenau.

Das Finanzamt Ulm entstand 1919 als Reichsbehörde aus dem königlich-württembergischen Kameralamt. Es hatte bis 1924 seinen Sitz im Neuen Bau am Münsterplatz, nach dessen Brand 1924 bis 1938 in der Deutschhauskaserne in der Bahnhofstraße. 1938 wurde der Neubau Wagnerstr. 2 bezogen, den das Finanzamt als baden-württembergische Landesbehörde noch heute nutzt. Das heutige Finanzamt ist in 24 Sachgebiete gegliedert. 300 Vollzeitdienstposten stehen zur Erledigung der vielfältigen Aufgaben zur Verfügung, davon allein 115 für die über den Amtsbezirk hinaus tätigen Sonderdienste.

Anfahrtbeschreibung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit Bus oder Straßenbahn: Haltestelle "Ehinger Tor"

Mit dem Zug:
Ulm ist über das ICE-Netz schnell und direkt zu erreichen. Am Bahnhofsplatz rechts, am Omnibusbahnhof entlang. Nach ca. 300 m den Treppenabgang hinunter, dann rechts durch die Unterführung. Auf dem Fußweg an der Neuen Straße ca. 300 m geradeaus zur Wagnerstraße.

Anfahrtbeschreibung mit PKW:


Ab 01.01.2009 - Pflicht zur Umweltplakette beachten!
Von Norden:
Auf der A 8 bis zur Ausfahrt Ulm-West, dort auf die B 10 in Richtung Ulm durch den Tunnel Ausschilderung Donaueschingen folgend (nicht in Unterführung fahren). Finanzamt ist 1. Ampel rechts gegenüber Hochhaus Universum-Center.

Von Süden:
Von der B 28/B30 und der B 311 über Kreuzung Zinglerstraße und dann links in die Wagnerstraße.

Zum Lageplan

Zur Übersicht der zum Amtsbezirk des Finanzamts gehörenden Gemeinden und Städte.

Zum Überblick über die Aufbauorganisation des Finanzamts (Schema).

Das Finanzamt ist im Einzelnen zuständig für die Festsetzung und Erhebung folgender Steuern:

  • Einkommensteuer (einschl. Lohnsteuer und Kapitalertragsteuer)
  • Körperschaftsteuer
  • Kirchensteuern
  • Solidaritätszuschlag
  • Umsatzsteuer
  • Grunderwerbsteuer
  • Kraftfahrzeugsteuer

Des Weiteren werden im Finanzamt folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Außenprüfungsdienste
  • Einheitsbewertung (Grundvermögen)
  • Bodenschätzung
  • Festsetzung der Gewerbesteuermessbeträge für die Gemeinden
  • Festsetzung der Grundsteuermessbeträge für die Gemeinden

Folgende Aufgaben werden von anderen Finanzämtern wahrgenommen:

Aufgabe
übertragen auf das Finanzamt
Allgemeine Betriebsprüfung für bestimmte Betriebe der Land- und Forstwirtschaft
Ausländische Werkvertragsunternehmen und Werkvertragsarbeitnehmer sofern nicht Baugewerbe
Besteuerung der Bauherrengemeinschaften / Immobilienfonds
Durchführung der §§ 2,3,5,7-14 und 18 ASTG
Erbschaft- und Schenkungsteuer
Rennwett-/Lotteriesteuer
Versicherungssteuer, Feuerschutzsteuer
Zentrale Lohnsteueraußenprüfung bei Arbeitgebern mit 300 Arbeitnehmern

Hinweis: Die Aufzählung ist nicht abschließend. Weitere Einzelheiten ergeben sich u.a. aus der "Finanzämter-Zuständigkeitsverordnung" in der jeweils gültigen Fassung. Auskünfte dazu erhalten Sie beim Finanzamt.

Fußleiste